Natureletics Whey Pro Protein Isolat Testbericht

Eingetragen bei: Eiweisspräparate | 0

Natureletics stellt zuckerfreie Proteinpulver her und hatte bisher die Geschmacksrichtungen Schoko, Vanille und Natur im Sortiment. Nun haben wir das Molkeproteinisolat ausprobiert und uns das Eiweißpulver etwas genauer angeschaut.

Die Qualität des Natueletics Whey Pro Isolat

Das Whey wird aus Milch von irischen Kühen hergestellt. Da muss man sofort an Kerrygold denken und an die saftigen grünen Wiesen in der Werbung. Da in Deutschland auch das draufstehehn muss was drin ist, gehen wir einmal davon aus, dass das mit den irischen Kühen wirklich stimmt und somit hochwertige Milch verwendet wurde.

Eiweißmenge im Natureletics Isolat

Auffällig ist als erstes die Eiweißmenge. Diese beträgt hier 25,1g pro Portion 30g. Im Vergleich hat das einfache Wheyprotein von Natureletics mit Vanillegeschmack nur 22,7g pro Portion 30g. Somit ist die Eiweißkonzentration hier beim Natureletics Isolat etwas höher und somit hochwertiger.

Geschmack und Lösbarkeit von Natureletics Whey Isolat

Der Geschmack ist ähnlich dem normalen Whey Protein Nature von Natureletics sehr neutral. Nicht auffällig oder speziell. Gerade das werden die Kunden von Natureletics suchen. Ein Proteinpulver ohne Schnick-Schnack zum schnellen trinken. Die Konsistenz ist schon etwas anders, als bei allen anderen Natureletics Produkten. Wo die Konsistenz bei den normalen Wheyproteinen von Natureletics etwas dicker ist, so ist dieses Isolat sehr dünn und wässrig. Das ist nicht negativ gemeint, denn besonders nach dem Sport ist ein leicht zu trinkender Eiweißshake vorteilhafter, als ein cremiger Shake, der schwerfällig die Kehle runterläuft. Somit ist die Kosistenz positiver als bei den Vorgängern.

Fazit zum Natureletics Whey Pro Proteinisolat

Ganz klare Pluspunkte sind die höhere Eiweißmenge und die dünne Konsistenz. Diese Kombi macht das Proteinisolat von Natureletics zum klaren Testsieger zwischen den anderen Wheyproteinen von Natureletics. Einziger negativer Punkt ist, dass es momentan noch keine anderen Geschmacksrichtungen gibt, wie bei den Vorgängern Vanille oder Schoko. Ambitionierten Sportlern sollte das aber gänzlich egal sein, weil die Qualität einfach punktet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.